Thermostat Regelungen für Ihre Infrarotheizung

So regeln Sie Ihre Infrarotheizung richtig

Die richtige Thermostat Regelung Ihrer Infrarotheizung sorgt nicht nur für Komfort, sondern trägt auch zum energiesparenden Heizen bei.
Übrigens sind externe Thermostate, mit bestimmten Funktionen, schon seit 1.1.2018 (EU Öko Design Richtlinie LOT20) Vorschrift.

infrarotvertrieb-icon

Warum ist die Regelung für eine Infrarotheizung besonders wichtig?

Die Temperatur kann nicht am Infrarotheizpaneel selbst eingestellt werden. Ein Infrarotheizkörper soll immer auf volle Leistung gehen und in möglichst kurzer Aufheizdauer die Oberflächen-Endtemperatur erreichen – erst dann arbeitet das Gerät mit effizienter Wärmestrahlung.

Das muss man wissen: Würde man den Infrarot Heizkörper beispielsweise nur auf halbe Oberflächentemperatur einstellen, so würde sich der Strahlungsanteil enorm, ca. um das 16fache, verringern. Somit hätte man keine Infrarotstrahlungsheizung mehr, da die Wärme dann zum größeren Teil über Konvektion an die Raumluft abgegeben würde.

Daher wird die Regelung von einem externen Raumthermostat übernommen.

Hierbei gibt es verschiedenen Möglichkeiten:
Bei einem Umbau oder wenn bereits alte Raumthermostate z.Bsp. von Elektro- oder Nachtspeicheröfen vorhanden sind, werden diese durch neue, intelligente Touch- oder WLAN-Thermostate ersetzt.

Eine andere Variante sind Thermostate welche per Funk die Infrarotheizung ein/ausschalten. Der Vorteil ist hierbei, dass keine Kabelverbindung zwischen Raumthermostat und Heizung bestehen muss. So lassen sich Stemmarbeiten vermeiden und das Thermostat kann beliebig positioniert werden. Die moderneste Art der Regelung ist die Einbindung der Thermostate ins WLAN, wodurch Sie per Handy-App Ihre Heizung steuern können.

infrarotvertrieb-icon

Welches System am besten zu Ihnen passt erklären wir Ihnen bei einer ausführlichen Beratung.

infrarotvertrieb-icon